Aufbaugymnasium

Was ist das Aufbaugymnasium?

Das Aufbaugymnasium beginnt in Klasse 7 und endet nach dem 13. Schuljahr. Es dauert also von Klasse 5 bis zum Abitur insgesamt 9 Jahre. Damit hast du etwas mehr Zeit. Außerdem werden deine Talente besonders gefördert – beim Denken und Lernen, der Musik, beim Kreativsein, im Sport und bei der Entwicklung deiner Persönlichkeit. Unsere Ganztagsbetreuung unterstützt dich dabei.

Für wen ist das Aufbaugymnasium gedacht?

Du bist leistungsbereit und hast Spaß am Lernen, und du gehst in die 6. Klasse einer Realschule, Gemeinschaftsschule, Hauptschule oder Waldorfschule? Und du würdest gerne aufs Gymnasium gehen? Dann kannst du bei uns in Klasse 7 in den Aufbauzug einsteigen. Der Übergang aufs Aufbaugymnasium ist leichter als auf ein G8 Gymnasium, weil die zweite Fremdsprache erst in Klasse 7 beginnt und du ein Jahr länger Zeit hast.

Mache ich dann ein anderes Abitur als die G8 Schülerinnen und Schüler?

Nein. Die letzten beiden Schuljahre, die „Kursstufe“, besucht ihr (G8- und Aufbauzugschüler) gemeinsam und schreibt dieselben Prüfungen. Und dann hast du dasselbe Abitur, die „allgemeine Hochschulreife“.

Kann ich auch aus dem G8-Zug ins Aufbaugymnasium wechseln?

Ja, das geht, wenn unsere Schulleitung dir das empfiehlt. Das ist so ähnlich wie bei der Grundschulempfehlung, nur zwei Jahre später.

Welche Sprachen oder Profile kann ich wählen?

Im Aufbauzug lernst du zwei Fremdsprachen (Englisch als erste, Französisch oder Latein als zweite Fremdsprache) und hast ab Klasse 9 NwT als Profilfach.

Wie kann ich mehr erfahren oder St. Johann kennenlernen?

Komm mit deinen Eltern zum Tag der offenen Tür am Freitag, 3. Februar um 16 Uhr. Da könnt ihr euch unsere Schule anschauen. Im zweiten Schulhalbjahr, am Mittwoch, 26. April, gibt es auch eine Informationsveranstaltung speziell für das Aufbaugymnasium.

Suche